Was machen wir hier eigentlich

Wir machen Radio! Klingt einfach, ist es aber nicht ganz.

Tatsächlich hat Radio auf Diözesanlagern bei uns schon fast Tradition. Das erste Mal haben wir es auf dem Diözesanlager "Mu(h)t" im Jahr 2000 in Schwangau gemacht. Radio 2000 – Scouts on air! hieß unser Sender damals. Unser Ziel war es, alles so professionell wie möglich aufzuziehen und nicht einfach nur den Platz zu beschallen. So hatten wir zum Beispiel damals schon eine richtige UKW Frequenz die auf Radiogeräten zu empfangen war und rund um die Uhr Live Sendungen. Unser Sendestudio und die Redaktion waren auf der Ladefläche eines 7,5t LKW untergebracht und den Platz haben wir auch gebraucht. Der tatsächliche Sender und Sendemast war auf einem extra Anhänger. Einen Internetanschluß gab es auch schon, allerdings war das noch ISDN mit maximal 128 kBit/s. Zum Vergleich: Ein akutelles Smartphone schafft bei einer 4G/LTE Verbindung ca. 100 Mbit/s, d.h. fast das tausendfache!

2012 ging es dann auf das MiniMundo in Reinwarzhofen, diesmal unter dem Namen MundoFunk

Wir wollten es einfach noch einmal machen: In den 12 Jahren gab es einige technische Fortschritte. Beiträge konnten mit dem Handy aufgezeichnet werden, DSL-Leitung auf dem Lagerplatz, Live-Stream für Familie und Freunde zu Hause. So lag unser Augenmerk dieses Mal mehr auf dem Inhalt und Qualität der Beiträge und Moderationen. Fast ein Jahr vor dem Lager haben wir mit Workshops begonnen, von Sprechtraining, Schulungen in Radio-Software, Beiträge schreiben, sprechen und schneiden, also alles was professionelle Radiomoderatoren und Redakteure auch machen müssen. Wie das dann klingen kann, hört ihr hier.

Fast Forward in das Jahr 2017: Es soll wieder ein Diözesanlager geben und erste Stimmen aus der Diözese wurden lauter, ob man nicht wieder Radio machen könnte. Nach langem Hin und Her haben wir uns letztendlich doch dazu entschlossen: „Einmal machen wir es noch!“ und so entstand aus einer alten Idee, der neue Sender: Radio RoSt

Und hier sind wir nun, mitten in der Vorbereitung: es gilt wieder Workshops zu besuchen, Musik einzuspielen, Sendungen vorzubereiten, Genehmigungen einzuholen, Technik vorbereiten...

Die Liste an Dingen die erledigt werden müssen scheint endlos!

Folgt uns auf Facebook um aktuelle Infos und Fotos zu bekommen.

Balken.png